Unianekdote

Heute auf dem Campus.

Meine Kolleginnen und ich gehen von der Bib Richtung Büro, als uns ein Typ mit schiefen Zähnen und ungepflegten Haaren und mehrere Süddeutsche Zeitungen unterm Arm geklemmt entgegenkommt.
„SZ?“, fragte er und hielt uns eine der Zeitungen entgegen. Ich griff danach, aber er hielt fest.
„Darf ich dich vorher was fragen?“
„Mh?“
„Liest du ab und zu die SZ?“
„Ja.“
„Wo kaufst du dir sie?“
„Bahnhofsbuchhandlung – aber ich hab keine Zeit sie regelmäßig zu lesen, ein Abo ist also nichts für mich.“
„Ich will dir ich kein Abo aufschwatzen! Wir haben hier nur ein super Angebot. 8 Wochenende die SZ lesen und nur 10 € bezahlen.“
Was ja überhaupt kein Abo ist…

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s