Irrenhaus Familie: Ruf mich an!

Es klingelt an der Tür. Kasimir sitzt noch am Schreibtisch und versucht die Müdigkeit aus seinen Augen zu vertreiben. Also stehe ich auf, gehe zur Tür und öffne sie.

„Hey, wo bleibst du denn?“, schallt es mir von meiner Schwiegermutter entgegen, noch bevor sie registriert, dass ich es bin und nicht Kasimir, die sie leicht verschlafen ansieht.
„Wo bleibt denn Kasimir! Der sollte doch schon hier sein… ich warte!“

„Du hast nur geschrieben Warte, dass hab ich nicht darauf bezogen, dass DU wartest, sondern das ICH warten soll.“, ruft hinter mir Kasimir, der mittlerweile auch in den Flur, aber noch nicht zur Tür gekommen ist.

„Natürlich warte ich, was soll ich sonst tun! Und komm bitte jetzt her, ich will hier nicht über den Flur schreien!“

Plötzlich erscheint mein Schwiegervater in seiner Wohnungstür. „Jezzi, kannst du mich mal anrufen, ich möchte jetzt nicht über den Flur mit dir reden.“( wir sind ca, 1,5 m voneinander entfernt)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s