Luxusprobleme

Ich habe ein Luxusproblem. 

Wie ihr mittlerweile wisst, haben meine Schwiegereltern ein Restaurant. Da sie alles frisch zubereiten, ist oft etwas übrig, was qualitativ sehr hochwertig ist, aber dennoch am nächsten Tag nicht mehr verkauft wird. Insbesondere bei Buffets ist dies der Fall. Essen wegwerfen ist eine Sünde, weswegen Kasimir und ich dankbar die „Reste“ nehmen. Heute ist wieder so ein Buffet-Tag.

Heute ist in mein winziges Gefrierfach eingezogen:

  • Nudeln mit Lachs und Spinat
  • Lasagne
  • Schnecken
  • Schaschlik-Spieße
  • Tomatensuppe
  • Estragon-Soße
  • 14 (!) Hühnerbrüste.

In den Kühlschrank kam neu dazu: 

  • Knödel
  • weitere 6 Hühnerbrüste
  • Kartoffelgratin
  • Ratatouille
  • Tomatensuppe
  • Estragon-Soße.

Da unser Vorratsschrank und der Kühlschrank auch so gut gefüllt sind (allerdings nicht mit so netten Sachen wie Kartoffeln, Zwiebeln oder Eier), werden wir anscheinend den restlichen August nicht das Essen, worauf wir gerade Lust haben, sondern erst einmal die Vorräte aufzehren… Dabei wollte ich mir heute einen Plan erstellen mit all den Gerichten, die ich demnächst mal ernsthaft kochen wollte 😉

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Luxusprobleme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s