ein gutes System – endlich

So, endlich scheine ich das richtige System fürs Studium gefunden zu haben. Hat ja auch nur 3,5 Semester gedauert…

Normale Mitschriften funktionieren bei mir nicht. Darin war ich noch nie gut. In der Schule mussten meine Unterlagen immer sehr ordentlich sein. Am besten war es, wenn die Lehrer viel auf die Tafel geschrieben haben. Mathe war dementsprechend immer sehr gut, Philosophie sehr schlecht (der hat nämlich nie auch nur ein einziges Wort auf die Tafel geschrieben).

Ich kann also nicht einfach in der Vorlesung sitzen und mitschreiben. Ich weiß einfach nicht wie. Ordentliche Unterlagen bekomme ich so nicht. Also brauch ich Lehrbücher, Skripte, Fallbücher und die Folien um meine Notizen ordentlich zu machen. Dauert länger, ist anstrengender, aber bringt mir mehr. Mit der Hand schreiben ist auch effektiver als am Computer. Deswegen bin ich bei den meisten „Fächern“ wieder auf Schulhefte umgestiegen.

Auf meinem iPad lade ich mir jetzt immer die aktuell benötigten Kapitel der Lehrbücher in der Bib runter und hab auch so in den AGs immer die Fälle dabei ohne sie ausdrucken zu müssen. Das mach ich später nur mit den Lösungsskizzen.

Zudem habe ich mir einen akademischen Timer von Moleskine besorgt, der als Studienplaner / „Hausaufgabenheft“ fungiert. Es macht einfach mehr Spaß, darin meine To-Dos einzutragen, als in eine App.

Auf meinem Schreibtisch liegen 3 Jurismappen (werden die immer noch so genannt?) in denen ich die losen Aufgabenblätter lege, die ich in der jeweiligen Woche bis Sonntag abgearbeitet haben will. Sieht einfach schöner aus als sie einfach so rumliegen zu haben und wenn ich sie in die passenden Ordner geheftet hätte, wäre es ziemlich schnell „aus den Augen aus dem Sinn“.

Zudem lerne ich mit Karteikarten. Aber da meist nur vor dem Schlafen gehen, angeblich soll man da ja besonders gut die Sachen behalten können.

Und ich mach zurzeit bei einer Challenge mit… #100HoursOfStudy Ich will es in 3,5 Wochen schaffen 😀

 

Advertisements

2 Gedanken zu “ein gutes System – endlich

  1. Sehr ordentlich. Bei mir hat das noch länger gedauert und hängt sogar vom Fach ab. Ich habe mal im ganzen Zimmer Zettel mit Definitionen gehängt damit ich sie die ganze Zeit sehen. In Jus geht das natürlich nicht. Aber so hat jeder seine eigene Methode.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s