ich bin doch ganz ruhig!

Ich bin glücklich in unserer neuen Wohnung… wirklich! Da macht es wirklich gaaar nichts aus, dass seit letzter Woche die Heizung nicht funktioniert weil irgendwo pro Tag (!!!) 15 Liter verschwinden und die Handwerker jetzt auf Schatzsuche sind, wo denn dieses beschissene Leck ist.

Und wie Handwerker eben so sind… da wird viel mit Try and Error gemacht. So wurde ich gestern kurz vor Therapiebeginn von einem aufgeregten Kasimir angerufen, ich solle SOFORT nach Hause kommen, die Wände im Arbeitszimmer und Wohnzimmer werden aufgerissen. Also hab ich meine Therapie abgesagt und bin sofort wieder nach Hause. Dort wurde ich von Kasimir und seinen Eltern unabhängig voneinander mit den Worten „Reg dich ja nicht auf! Reg dich wieder ab!“ begrüßt. Dabei war ich relativ ruhig. Ich war zwar angepisst, aber nicht aufgeregt. Ich kann mich noch gut an die ersten 6 Wochen in der Schuhschachtel erinnern. Damals konnten wir nicht duschen oder den Abwasch machen, weil der Abfluss verstopft war und die Hausverwaltung vergessen hat, den Handwerker zu informieren, auf den wir aber brav warteten.

Und jetzt halt die Heizung.

Also gut… ich kam also nach Hause, rettete meinen Schreibtisch gerade vor der aufgeregten Vernichtung durch Kasimir, der zwei Schraube nicht locker machen konnte und seinem Vater, der ebenfalls die zwei Schrauben übersah und somit versuchten, meinen! schönen! Schreibtisch! mit purer, roher Gewalt auseinander zu bauen.
Nachdem ich den Schreibtisch gerettet hatte, machte sich der Handwerker dran, zwei schöne große Löcher in die Wand zu hauen. Immer tiefer, immer tiefer, bis er irgendwann meinte: Seltsam, hier kann der Wasserschaden nicht sein, ist ja alles trocken.
Dann wechselte er das Zimmer und kloppte im Wohnzimmer die Wand auf – mit dem selben Ergebnis. Eine halbe Stunde später kam der Chef mit einem super tollen Gerät, mit der man die Wand anscheinend tief gehend vermessen kann und der meinte nach zehn Minuten: Ne, hier ist alles trocken!

Also packten sie ein und machten im unteren Stockwerk weiter – und ich hab jetzt zwei schöne Löcher in der Wand … wann die wieder wegkommen ist ungewiss.

Heue klingelten die Handwerker wieder an der Tür und es war mir völlig gleichgültig, dass ich im naturseidenen Pyjama die Tür öffnete. Die Blicke waren Gold wert! Jedenfalls haben sie auch heute nichts gefunden.

Montag geht die Suche weiter.

Das Wochenende wird eben im Wollpullover und langer Unterhose geschlafen.

Advertisements

3 Gedanken zu “ich bin doch ganz ruhig!

  1. So, dann nutz ich mal die Lage aus, um der angehenden Madame de Jura eine hübsche Mietrechtfrage zu stellen:
    Die Heizung der Wohnung der blutjungen, wunderschönen J funktioniert nicht. Ihr Lebensgefährte K hat vor 15 Tagen den vermieter M darüber informiert. Derzeit versuchen Handwerker im Auftrag des M die Heizung zu reparieren, bislang ohne Erfolg. Draußen sind es durchschnittlich 6 Grad C am Tage und -5 in der Nacht.
    Frage: Kann J die Miete mindern und falls ja, um wie viel Prozent?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s