Angekommen

Die ersten zwei Nächte in der neuen Wohnung sind vorüber und ich bin endlich angekommen. Zwar sieht es hier noch sehr etwas chaotisch aus und noch nicht alle Kartons sind ausgepackt oder verstaut, aber das Wohnzimmer steht zu 80 % und mein Arbeitszimmer zu 90 %.

Ich genieße es, von einem Raum in den nächsten zu wandern, hier und da was aufzuräumen. Ich habe kein Konzept, sondern mache das, worauf ich gerade Lust habe. Das ist natürlich nicht sehr effektiv und erst recht nicht ökonomisch, aber so hab ich schon sehr schöne Inseln für mich.

Heute morgen war ich direkt bei Ikea und hab kräftig zugeschlagen. Die meisten Vorhänge sind angebracht, das braune Sofa strahlt jetzt in weiß und dank des neuen Duschvorhanges bin ich heute erstmal nicht mehr unter der Dusche hervorgekommen. Abends lag ich dann auf meinem „neuen“ Sofa und sah mir ein paar Folgen Löwenzahn an.

Morgen bekomme ich auch meinen ersten Hausgast! Meine Halbzwillingsschwester kommt mich tatsächlich übers Wochenende besuchen und ich bin total aufgeregt und gespannt. Ist sie noch immer der Punk von früher? Immer noch so locker? So witzig? Werden wir uns sofort wieder vertraut verstehen oder brauchen wir eine Aufwärmphase?

Es ist absolut nicht schlimm, dass meine Wohnung noch nicht perfekt ist (bzw. noch kilometerweit davon entfernt). Lilli kannte mich nie anders. In meinem Zimmer war früher immer das reinste Chaos. Man konnte froh sein, wenn man, ohne irgendwas drauf zu treten, von der Tür zum Sofa kam.

Nächste Woche gibt es dann ein paar Fotos von der neuen Wohnung 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s