Now & Then Samstag I

Der Schrank

Mittlerweile ist aus dem Schrank der Großmutter unser Schrank geworden. Noch steht er nicht an der richtigen Stelle, aber das wird alles werden.

Die Angelegenheit hat tatsächlich extrem an Fahrt aufgenommen.
Das rot-gefließte, altbackene Badezimmer wurde komplett entkernt und erstrahlt seit gestern in weiß mit neuer Badewanne, neuem Waschbecken und einer roten Heizung (!!!). Heute kommt anscheinend der neue Fußboden rein. Ich bin schon sehr gespannt wie es aussieht… natürlich gibts dann Bilder.

Gestern haben Kasimir, eine gute Freundin von mir und ich das Schlafzimmer gestrichen. Mein Highlight ist natürlich die graue Wand, Kasimir freut sich über eine rote. Von der grauen Farbe ist jetzt so viel über, dass ich mutig überlege, ob ich nicht doch meinem Arbeitszimmer nicht auch noch eine graue Wand verpasse.

Kommenden Mittwoch wird der neue Boden im Schlafzimmer verlegt.

Der große Wohnzimmerschrank ist jetzt auch weg. Einer der polnischen Arbeiter hat ihn genommen und wir sind ihm sehr dankbar. So muss er nicht verheizt werden und jemand hat noch Freude daran.

Fertig machen muss ich jetzt noch die Kommode und Kasimirs neuen Schreibtisch. Eventuell streiche ich noch die Fließen in der Toilette. Danach sind es wirklich nur noch die normalen Umzugstage, die uns bevorstehen.

Gestern hat Kasimir auch endlich mal gesagt, dass die Wohnung wirklich toll wird. Bisher war er typisch Mann und hat einfach nur das immer wieder aufgezählt, was an Schwierigkeiten auf uns zukommt…. kein Internet, orangebraune Fließen im Flur, pfirsichfarbener Teppich.

Nächste Woche Freitag rocke ich dann mal Ikea 😀

Advertisements

7 Gedanken zu “Now & Then Samstag I

  1. Ich vermute mal, du meinst ‚Now & Then‘? (‚Then‘ meint die zeitliche Komponente (damals). ‚Than something‘ vergleicht ja und passt an der Stelle nicht) *flies away*

        1. ja… insbesondere weil ich in Philosophie nie irgendwas großartiges verstanden habe. Das beeindruckendste was ich aus Philosophie mitgenommen habe, war die Frage… ob ich, wenn ich an deinem Gehirn lecke während du Schokolade isst, denn selben Schokoladengeschmack schmecke, den du schmeckst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s