Ich bin wieder 18

habe ich beschlossen. Vor 4 Wochen.

Es war kurz nach fünf Uhr morgens, die Welt schlief noch, die Sonne kroch gerade ein paar Zentimeter über den Tellerrand und alles war blau. Kasimir und ich saßen auf dem Rücksitz eines Mercedes-Schlachtschiffes und fuhren zusammen mit seinen Eltern Richtung Süden. Richtung Beerdigung.

Zwischen uns beiden stand die Urne der Großmamma, eingepackt in einer blauen Urnentasche vom Bestattet und mit dem Sicherheitsgurt angeschnallt.

Während Kasimir wach geblieben ist um seinen Eltern aktiv Gesellschaft leisten zu können, war ich wieder eingeschlafen. Die Stirn an die kalte Fensterscheibe gelehnt. Als ich wieder aufwachte, war die Sonne gleißend hell direkt vor uns. Eine große Kugel die mehr flüssigem Stahl glich, als der trägen Sonne, die normalerweise um kurz nach sieben aufging.

Und in diesem Moment wusste ich es.

Ich bin wieder 18.

Wieso nicht? Jetzt geht es mir gut. Endlich. Ich mag mich. Ich mag meine Ecken und Kanten, bin seltsam Zufrieden. Wieso sich Sorgen machen? Wieso nicht Morgens zum Frühstück Ben & Jerrys Essen und Nachts um vier noch einen Disney-Film gucken? Wieso nicht zu einem guten Song in den eigenen vier Wänden tanzen, laut im Auto mitsingen? Die Verantwortung mal Verantwortung sein lassen, die Erwartungen Erwartungen.

Mit 18 konnte ich mich nicht leiden. Ich war unsicher, verängstigt und verhuscht. Mehr Zuschauer als Teilnehmer. Jetzt ist es anders. Jetzt wäre die perfekte Zeit 18 zu sein.Daher bin ich es wieder 😀

Advertisements

3 Gedanken zu “Ich bin wieder 18

  1. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich jemand, der sich sympathisch anhört/verhält das sagen höre: Ich kann mich leiden. Toll! Keep that up!
    Ich wünsche dann mal ein schönes 19. Lebensjahr! 😉

    (Versüßt mir dann auch immer so ein bisschen den Tag. So wie jetzt.)

  2. Haha,
    wenn das mit dem 18-sein so einfach wäre … 😉

    Letztlich kann man nur eins: sein Leben genießen. Jeden einzelnen Tag. Es kommt nicht wieder, es geht vorbei wie der Tag. Und irgendwann ist es zu Ende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s