ein ungewöhnlicher Fund

Wie jeden Samstag waren meine Fast-Schwiegermutter und ich auf den Markt. Eigentlich gehen wir nur Frühstücken, etwas shoppen (und dann kurz auf den Markt)… aber diesmal waren wir auch in einem kleinen, süßen Buchladen. Einer jener Sorte, die immer mehr aus den Städten vertrieben werden. Ich habe dort großartiges Briefpapier gefunden, was nächste Woche auf Reise geht, einen winzigen Kalender für 2016 und einen Notizblock für die Uni. Um das Briefpapier zu schützen, bat ich um eine Tüte (ich hasse Plastiktüten und vermeide sie normalerweise konsequent). Als ich die Tüte heute Mittag ausgepackt habe, fand ich noch etwas, was ich nicht gekauft hatte.

Eine Kondolenz-Karte.

Sie muss sich auf den Verkaufstresen (der wirklich sehr chaotisch war) gelegen haben und dann zufällig ihren Weg in meine Tüte gefunden haben. Die Karte ist mit 4 € ausgezeichnet.

Es fühlt sich wie ein Faustschlag in den Magen an, eine Kondolenzkarte zwischen seinen Einkäufen zu finden, wenn man gerade auf den Tod der Schwiegeroma wartet.

Advertisements

2 Gedanken zu “ein ungewöhnlicher Fund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s