Für die Statistik – meine Suche nach einem Therapeuten

So… heute war ich mal voll motiviert… und habe daher nach einem Therapieplatz gesucht.
Das ist die Ausbeute der letzten 90 Minuten:

Angerufene Therapeuten: 53

Gespräche mit echten Menschen: 5

Auf Anrufbeantworter gesprochen und um Rückruf gebeten: 17

Therapeuten die im Urlaub sind: 8

Praxen mit unmöglichen Sprechzeiten. 22

geschriebene Mails: 1

Anrufe, die ich heute noch tätigen werde: 2

Termine: 0

Ich warte jetzt bis nächste Woche Freitag und stelle denn einen Antrag bei der Krankenkasse zwecks Kostenerstattung.

Nachtrag: Gerade mit meinem Psychiater gesprochen. Er stellt mir die Dringlichkeit- oder Notwendigkeitsbescheinigung, die ich für den Kostenerstattungsantrag brauche NICHT aus. O-Ton: Das hat politische Gründe.

Advertisements

8 Gedanken zu “Für die Statistik – meine Suche nach einem Therapeuten

  1. Na ja. Ich schätze mal, der muss schlicht abwägen. Oder, um es mal ganz hart auszudrücken: Warum sollte es ausgerechnet bei Dir „dringend“ sein, warum gerade jetzt sofort „notwendig“?
    Das klingt erstmal fies, sorry. Aber ich kenne so viele Menschen, die eine Therapie brauchen, da muss man nunmal „Triage“ betreiben. Soll heißen: Richtig akut heißt da wohl sowas wie „hat gerade einen Selbstmordversuch hinter sich“ oder anderes, richtig übel selbstschädigendes Verhalten. Man muss es halt irgendwie „abstufen“, weil einfach der Bedarf so hoch und die Ressourcen so niedrig sind.
    Ich persönlich kenne – sorry! – nur Fälle, in denen man 6 Monate warten musste. Daher wünsche ich Dir Geduld und Durchhaltevermögen! Du schaffst das!!!!! 🙂

  2. Hallo. Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen, daher jetzt die Antwort auf einen „älteren“ Beitrag. (Im Internet ist ja schon das von gestern uralt. ^^ ) Auch wenn ich nicht weiß, um was genau es geht.

    Politische Gründe: Ich will den Psychiater nicht in Schutz nehmen, aber es ist tatsächlich so, dass die, die eine Dringlichkeitsbescheinigung ausstellen von den Krankenkassen hart rangenommen werden. Soll heißen: da wird doppelt und dreifach kontrolliert, was man eben so kontrollieren kann und er muss Rede und Antwort stehen, warum, weshalb, wieso er dir einen solchen Schein ausstellt. Außerdem sind sämtliche Ärzte dazu angehalten, sowas nicht auszustellen. Ja, tatsächlich. Das muss man sich mal vorstellen…da werden Therapieplätze künstlich verknappt (sodass weitaus weniger Therapeuten ohne Kassensitz vorhanden sind, als es eine Nachfrage gibt – und ja, hier wird wirklich nach Angebot und Nachfrage gerechnet. Krankenkassen sind eben auch bloß wirtschaftliche Unternehmen.) und dann auch noch verhindert, dass man offene Therapieplätze nutzen kann, nur weil die keinen Kassensitz haben.

    Gibt es denn in deinem Wohnort eine Psychologische Ambulanz? Damit bin ich gut gefahren. Ich hatte auch den Stress mit dauerbelegten Therapeuten und irrwitzigen Wartezeiten, sodass ich mich mit meiner letzten Kraft an die Institutsambulanz wandte (in Jena gibt es zu meinem Glück die Uni und somit psychologische Institute) und nach „nur“ 8 bzw. diesmal 6 Monaten einen Platz sicher hatte.
    Ansonsten: wende dich an die Diakonie. Man muss dafür nicht religiös sein (haben die mir dort gesagt.) Zum einen können sie dich bei der Therapieplatzsuche unterstützen; zum anderen haben sie selbst ganz gute überbrückende Maßnahmen.

    Ansonsten, auch wenn du das wahrscheinlich schon kennst, gibt es HIER noch Infos zum Procedere.

    Alles Gute!
    Nickel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s