Wir sind fassungslos

Seit nunmehr 8 Wochen kommt 2x am Tag eine Pflegerin und hilft, die Schwiegeroma zu waschen, anzuziehen und den Blasenkatheter zu wechseln.

Es ist nicht immer die selbe Person. Meist wechseln sich zwei ab. Seit etwa 1 1/2 Wochen kommt auch eine neue.

Meine Oma hat Wasser in den Händen. Sie sind geschwollen und dick. Daher mussten wir ihr die Ringe abnehmen. Als „Ersatz“ haben wir ihr den Ehering ihres verstorbenen Mannes gegeben, der ihr früher viel zu locker war. Ihr Ringe haben wir in eine kleine Schatulle in ihren Kleiderschrank gelegt.

Letzte Woche Donnerstag kam die Physiotherapeutin und hat bei der Schwiegeroma eine Lymphdrainage vorgenommen. Die Hand war danach wieder dünner und nicht mehr so geschwollen. Also wollten wir ihr ihre eigenen Ringe wieder geben.

Als wir in den Schrank geguckt haben, waren sie weg.

Bis auf die Pflegerinnen bekommt die Schwiegeroma keinen Besuch mehr.

Wir sind fassungslos… wissen nicht wie wir reagieren sollen. Eine Anzeige? Wird nichts bringen – wir können ja nichts beweisen. Den Pflegedienst darüber in Kenntnis setzen? Was wird dann passieren? Gefährden wir damit die Pflege der Großmutter. Jetzt einen neuen Pflegedienst beauftragen? Wie sollen wir das der Großmutter erklären? Ihr haben wir von den verschwundenen Ringen nichts erzählt. Wir möchten nicht, dass sie sich aufregt. Für sie sind die Pflegerinnen praktisch heilige. Nie käme sie auf die Idee, man könnte sie betrügen oder belügen.

Advertisements

8 Gedanken zu “Wir sind fassungslos

  1. Ich bin auch fassungslos!!! Ich würde es auf jeden Fall melden! Es kommen ja drei Personen in Betracht. Und ganz ehrlich: die müssen zum Chef zitiert werden. Am bestem sagt er dann nur ganz ruhig: ich würde Sie bitten die Ringe von Patientin so und so wieder an Ort und Stelle zu legen. Falls nicht, erfolgt eine Anzeige.
    Oh man =( Das tut mir richtig leid!

    1. Was soll das bringen? Sorry, aber das ist naiv gedacht. Die Täterin wird sich dadurch nicht zu erkenen geben und andere werden sich hüten, einen Verdacht auszusprechen.

      1. Vielleicht hat tatsächlich wer was bemerkt und redet der Täterin ins Gewissen? Mehr als nix bringen kann es nicht. Und es nur weil es wahrscheinlich nix bringt gar nicht erst versuchen… Naja, lieber „naiv“ als untätig lamentieren. DAS bringt nämlich ganz sicher nix.

        1. Nix untätig lamentieren, siehe mein anderer Kommentar: Anzeigen, und zwar sofort!
          Welche Methode erfolgsversprechender ist, da kann man drüber streiten. Aber ab einem gewissen Maß an Dreistigkeit und A*schigkeit ist bei mir Schluß mit lustig, da würde ich auf jeden Fall die Polizei einschalten!

        2. Yo, hatte ich danach gelesen. Ich bin grundsätzlich auch immer für Polizei, sehe aber jeden Tag so viele Anzeigen gegen unbekannt die eingestellt werden (müssen). Ich vermute auch nur, dass wenn wer was mitgekriegt hat das vielleicht eher nicht der Polizei gegenüber äußert sondern eher im 4-Augen-Gespräch, quasi als „letzte Chance“. Wobei, wenn da nix rauskommt ich auch umgehend die Polizei einschalten würde. Und einen anderen Pflegedienst beauftragen würde.

  2. Was für ein Ärger! Hausratsversicherung bringt wenig, da ja kein Einbruch. Pflichtprogramm jedoch: Strafanzeige gegen die drei Pflegekräfte bei der Polizei. Pflegedienst informieren, obwohl schuldhafte Pflichtverletzung nur vorliegt, wenn sie wissentlich ähnlich vorbestrafte Mitarbeiter angestellt haben. Zumindest würde ich die Sache nicht auf sich ruhen lassen. Auf keinen Fall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s