Völlerei

Einem glücklichen Umstand war es zu verdanken, dass Kasimir und ich gestern zu einem Pressetermin eingeladen waren, auf dem es viele leckere Kleinigkeiten zu Essen gab – und wir futterten uns munter durchs Buffet.  CollageImage

* Tomatensalat aus vergessenen Tomaten, mit gratiniertem Ziegenkäse und Brotknusper *

* Marinierter Tafelspitz mit Röstbrot und Pflücksalat *

* Champagner-Senfcrèmesuppe mit karamellisiertem Staudensellerie *

* Heilbutt mit grünem Spargel, Sesam-Poelnta und Bärlauchpesto *
CollageImage2* Hanging Tender, Bärlauch-Kartoffelstampf und lauwarmen Spargel *

* In Zweigelt geschmorte Rindsvögerln an Erdäpfelpüree und K&K-Stiften *

* Rhabarber und Erdbeere „Playground“ *

Im Nachhinein kann man wirklich sagen, wir kamen zu ungeahnten Genüssen. Allerdings wird das Außergewöhnliche vom Klassischen übertroffen. So ne schnöde Rindsroulade ist einfach unverbesserlich und braucht keinen Schnick-Schnack. Einfach unglaublich lecker und das Highlight des Abends. Auch das Hanging-Tender war extrem lecker, weswegen da gleich mehrfach zugegriffen wurde. Die Suppe war abseits vom Gefälligen, schmeckte dennoch, wenn auch der intensive Dijon-Geschmack alles andere dominierte. Beim Heilbutt störte nur die Polenta, die optisch einem Brühwürfel gleichkam und auch Geschmacklich nicht auffiel. Was an Polenta nun so toll sein soll, erschließt sich mir auch jetzt nicht.
Auch das Tafelspitz war sehr lecker, insbesondere da es etwas säuerlich war und was nun „vergessene Tomaten“ sind, weiß ich immer noch nicht. Entweder am Strauch vergessen und daher überreif oder eine wiederentdeckte Sorte. Jedenfalls köstlich. Eine klassische Vorspeise für Mädels.

Aber jetzt mal zum Dessert. Sieht das nicht unglaublich aus???? Kasimir hatte sein Dessert zuerst und auch ratzfatz verputzt. Bei mir dauerte es etwas länger und so sah meine Figur nicht mehr so formschön aus. Dennoch: Sieht das nicht genial aus? Klar, wer Schnickschnack und Spielereien in der Küche nicht mag, wird es als unnötig abstempeln. Wir hatten allerdings alle unserer Freude daran. Was das alles nun genau war, weiß ich nicht. Die Playmobil-Figur war sicherlich Erdbeer-Sorbet und das beste am Dessert. Danach kam das Grumble. Woraus der Stein war, weiß ich nicht. Echt nicht. Eine Creme-Schaum… vielleicht war das eine Orangen-Fett-Glasur.

Advertisements

5 Gedanken zu “Völlerei

      1. Das nenne ich mal Spielkram in der Küche. 😀 Macht natürlich was her, aber ist für den Koch natürlich Extraarbeit. Der hat bestimmt geflucht (…ich muss es wissen: mein Freud ist Koch und der dreht immer ab, wenn er irgendwas total extravagant anrichten soll. 😀 ).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s