Geschafft

Vor etwa einer Woche kam die Studienbescheinigung für das zweite Semester… aber erst jetzt ist bei mir angekommen, dass ich das erste Semester tatsächlich überlebt habe. Ich hab es wirklich geschafft. Ich weiß nicht wie es lief, aber seltsamerweise ist das gerade nicht wichtig.

Es ist gar nicht so anstrengend wie gedacht, jeden Tag 2 – 3 Stunden in der Bahn zu fahren. Natürlich kommt die Bahn andauernd zu spät, natürlich fallen viele Züge aus und manchmal sitze ich auch in der Wohnstadt fest, weil die Straßenbahnen nicht kommen, da irgendein Vollpfosten mal wieder so geparkt hat, dass die Tram einfach nicht vorbei kann.
Wie man in den Vorlesungen nicht einschläft hab ich zwar immer noch nicht so raus, aber es wird schon irgendwie. Es kann ja nur besser werden 😀
Auch hat sich eine Angst von mir nicht realisiert. Ich habe dort tatsächlich schon sehr bald Anschluss gefunden. Unsere Gruppe umfasst 7 Personen und ist somit tatsächlich die größte Freundes-Gruppe, die ich jemals an einer Schule oder überhaupt hatte. Mittlerweile ist mein Alter eine Art Running-Gag geworden. Wenn ältere Studenten oder so kommen, wird immer wieder gefragt: Wie alt schätzt du den? Meine Antwort: Wahrscheinlich so in meinem Alter.
Aber mein Alter wird nicht genannt 😀 Auch die anderen werden regelmäßig gefragt: Wie alt schätzt du sie?
Meistens werde ich so 5 Jahre jünger geschätzt, was nicht gerade prickelnd ist, aber in Ordnung geht. Lieber wären mir 10 Jahre 😉 aber es ist besser als älter geschätzt zu werden.
Meine Klausuren liefen nicht so gut, wie ich insgeheim gehofft hatte, aber auch wenn ich Strafrecht versaut haben sollte (bei BGB und ÖRecht hoffe ich das beste), besteht immer noch die die Möglichkeit, bereits nach dem 3. Semester mit der Zwischenprüfung fertig zu sein. Dafür müsste ich in einem Jahr die Strafrechtsklausur einfach wiederholen – und natürlich in keiner anderen Klausur mehr durchfallen.

Bis zum 6.04 ist jetzt „Pause“. Die Pause nutz ich um meine Wohnung wieder auf Vordermann zu bringen und Kasimir dazu zu verdonnern, sich von zumindest 50 % seines Elektroschrotts (alte Drucker, Scanner usw.) aus der Wohnung zu schaffen. Ich werd auch ein paar Tage zu meinen Großeltern fahren, einen Stapel Bücher lesen, meine Steuererklärung machen und Lücken füllen, die ich in ÖRecht und BGB habe.

Mittwoch fängt die Fastenzeit an und ich hab mich dieses Jahr dafür entschieden, auf Süßigkeiten / Zucker, Alkohol und Koffein zu verzichten. Letztes Jahr waren Süßigkeiten und Alkohol verzichtet, dieses Jahr steigern wir mal die Schwierigkeit. Mal sehen wie es läuft 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Geschafft

  1. Darf ich fragen, liebe Jezzi: Hälst Du die Fastenzeit aus religiösen Gründen ein, oder einfach, hm, um Dir bzw. Deinem Körper mal etwas Gutes zu tun? *Neugierigbin*

    1. aus religiösen Gründen. Seine Herkunft kann man ja nicht so einfach abschütteln 😉 Aber gleichzeitig halt auch, um was für meinen Körper zu tun… ansonsten müsste ich nämlich auf Internet und Handy verzichten 😉

  2. Einfach nicht in die Vorlesungen gehen, die einen Einschlaffaktor haben *hust*. 😀
    So mache ich es mittlerweile bei den Vorlesungen, die mir nichts bringen. Stattdessen arbeite ich die lieber selbst durch. Bringt auch mehr.
    Wenn die Vorlesung bei euch mit einer Übung kombiniert ist, würde ich dann auch lieber hingehen. Kann ich mir bei Jura zumindest gut vorstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s