Noch 9 Tage

In 9 Tagen wird die erste „richtige“ Klausur geschrieben.
Vergangenen Mittwoch war zwar die Verfassungsgeschichte-Klausur, aber da hat selbst der wissenschaftliche Mitarbeiter, der die undankbare Aufgabe hatte, uns alle zu beaufsichtigen, nur bei ÖRecht, Bürgerliches Recht und Strafrecht von „Richtigen Klausuren“ gesprochen.

Also noch 9 Tage. Ich muss zugeben, ich bin etwas nervös. Insbesondere vor der BGB-Klausur hab ich einen Respekt… da schlottern mir die Knie.
Irgendwer hat mal gesagt: Bürgerliches Recht ist wie Schach, ÖRecht wie Mühle und Strafrecht wie Mensch ärgere dich nicht.
So ganz unterschreiben möchte ich das nicht. BGB ist eindeutig eher GO!
Für die letzten Tage habe ich mir einen Lernplan zusammengeschustert. Danach sind die Tage nach Lerngebieten unterteilt, wobei unterschiedliche Gebiete eine unterschiedliche Gewichtung haben. Mal sehen ob es zum Bestehen klappt.
Das ist nämlich das „gute“ in diesen ersten Semestern. Die Zwischenprüfungsklausuren werden offiziell nicht benotet, sondern es gibt nur ein „bestanden“ oder eben „Nicht bestanden“. Bis jetzt hab ich allerdings nicht wirklich herausgefunden, ob man die Klausuren zurückbekommt oder nicht.. Die einen sagen Ja, die anderen Nein… Ich würde das Desaster dann schon gerne sehen.

Mittlerweile haben aus unserem Semester 4, von denen ich weiß, das Studium geschmissen.
Zwei wollen nun lieber Medizin studieren, bleiben aber auch für das zweite Semester eingeschrieben um weiterhin das Semesterticket nutzen zu können.
Eine hat abgebrochen, weil sie aus gesundheitlichen Gründen nicht schafft. Sie fängt im Oktober neu mit Jura an.
Eine weitere hat bereits vor Weihnachten gesagt, dass sie mit der juristischen Ausdrucksweise nicht zurecht kommt und dafür keinerlei Gefühl hat und hat nun ebenfalls abgebrochen.
Es würde mich natürlich interessieren, wie viele der 280 Erstsemester abgebrochen haben. Wie schon mehrfach erwähnt – ich liebe solche Statistiken.

Neid und Missgunst gibt es mittlerweile auch. Insbesondere in meiner Strafrechts-AG sitzen drei vorzeige Juristen (Polohemd, Nerdbrille, Burberry-Schal, gegelter Mittelscheitel), die – ganz ohne Neid – jedesmal eine überzeugende bis großartige Leistung hinlegen. Allerdings wissen sie das auch und lassen es allen anderen spüren. Letzte Woche sagte mir eine Abkürzung nichts und ich hab mal vorsichtig nachgefragt, wofür sie steht (meine Sitznachbarin wusste es auch nicht) und der Typ hat mich geschlagene 5 Sekunden nach dem Motto „Fragst-du-mich-das-ernsthaft?-Wie-blöd-bist-du-denn“ angestarrt bevor er mir die Antwort gab. Das was hinter der Abkürzung stand kannte ich dann auch und konnte damit auch was anfangen. Aber müssen wir denn jetzt schon solchen „Blicken“ kommen? Das einzige was mich tröstet ist der Gedanke, dass ich etwa 9 Jahre älter bin und sie wahrscheinlich deshalb so viel Zeit zum lernen haben, weil ihre Mutter ihnen die Pausenbrote schmiert, die Wäsche wäscht und abends den Hintern pudert.

Gestern Abend gab’s dann wieder diese „Jura-Momente“. Anstatt Gilmore Girls, Suites oder Grey’s Anatomy zu gucken, hab ich gelernt… und wenn ich Fragen hatte, habe ich die in eine extra dafür gegründete WhatsApp-Gruppe gepostet, was zu regen Diskussionen führte. Irgendwann, etwa kurz nach Mitternacht, stellte dann Moritz fest: „Mir fällt gerade auf… dieses Studium übernimmt mein Leben… Also über Schule hab ich mich nicht samstags abends unterhalten!“

Seit geraumer Zeit kaufe ich mir in regelmäßigen Abständen Glückslose. Na ja eigentlich lief das so ab: Vor Weihnachten bekam ich 2 Lose geschenkt und gewann damit 2 Euro. Mit diesen zwei Euro hab ich zwei weitere Lose gekauft und wieder 2 Euro gewonnen…. und so weiter und so weiter.
Das schöne daran ist, dass ich so regelmäßig in den Genuss komme, meinen Ausweis vorzeigen zu müssen, weil ich ja „noch so jung aussehe.“ In solche Seelenschmeicheleien kann man ruhig mal 2 Euro investieren.

Auch heute wird fleißig gelernt, allerdings erst, wenn ich mich kugelrund beim Brunch gefuttert habe. Um 11 Uhr sind Kasimir und ich mit zwei Kommilitoninnen zum Brunchen in einem hübschen italienischen Restaurant verabredet. Dort war ich mit Freundinnen schon einmal vor Weihnachten und war begeistert… ich hoffe, dass es heut wieder so wird. Ich freu mich schon drauf!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Noch 9 Tage

  1. Alles Gute für die Klausuren! Ich finde es nicht toll, dass ihr da alles so kurz hintereinander schreibt. Bei meinen AGs gibt es mehrere Klausuren im Semester (meistens 3 oder 4) und dann ist es auch nicht so schlimm, wenn man mal eine nicht so gut hat. Bei mir ist zum Glück Öffentliches Recht gut gegangen (bei uns gibt es auf alles Noten, meine erste 1 im Studium). Drücke dir ganz fest die Daumen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s