Die Überreste des NaNoWriMo

Seit der NaNoWriMo konnte ich nicht eine Zeile schreiben. Daher hab ich mir den Text heute auf den eBook-Reader gepackt und im Zug zur Uni gelesen. Ich muss leider einiges ändern und die Story ein wenig aufhübschen. Mein Protagonist muss unbedingt noch reicher, männlicher und dominanter werden. In allen Lebenslagen 😉

Außerdem ist mir eines aufgefallen:

Meine Protagonistin bricht sich das Bein und hat seitdem seit etwa 30 Seiten einen Gips. Nun wird sie vom Protagonisten zu einer chicen Party eingeladen, geht daher in die Umkleidekabine um sich ein passendes Kleid auszusuchen und kommt perfekt gestyled wieder heraus… mit beiden Füßen in Christian Louboutin’s steckend. DAS passiert wirklich nur im NaNoWriMo!

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Überreste des NaNoWriMo

  1. Jaaaaa, das kenne ich: Fiese kleine Logiklöcher und Storyfehler, die sich hiniterrücks einschleichen – Gemeinheit sowas! Immerhin hast Du es noch bemerkt! Es erstaunt mich immer wieder, dass auch in lektorierten und verlegten Büchern ab und an solche Fehlerchen auftauchen; aber irgendwann wird man halt „betriebsblind“! Daher ist ein aufmerksamer Lektor/Proeleser unbezahlbar! 🙂

    PS: Oha: Ein Bein im Gips? Verkompiziert das nicht den, äh, Beisschlaf? 😉

    1. Liebe Molly, das kommt natürlich auf die Position an 😉

      Ja diese verflixten Logiklöcher 😦 Wenn man sie vorher entdeckt ist ja noch alles gut. Aber ehrlich… in einem professionell lektorierten Buch ist das schon seltsam… Ich ertapp mich dann immer wie ich mit Bleistift Notizen an den Rand mache ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s