50 Shades of Enttäuschungen

Stephen King hat mal gesagt: verspricht man den Lesern eine 20 m große Schlange, sind sie enttäuscht, wenn es am Schluss tatsächlich eine 20 m große Schlange ist. Sie hatten auf eine 40 m große Schlange gehofft. (Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, aber der Inhalt passt)

Genau so geht es mir mit Shades of Grey. Ich hatte ein SM-Buch erwartet und eine Fanfiction bekommen. Natürlich wusste ich es schon im Vorfeld. Das Buch ist eigentlich eine Fanfiction, deren Protagonisten der im Licht glitzernde Edward Cullen und die tollpatschige Bella Swan sind. Und wenn man die Twilight-Bücher gelesen hat (habe ich… ich war jung und brauchte Edward 😉 ), wird man in 50 Shades of Grey immer wieder daran erinnert. Christian ist also in einer fast unvorstellbaren Schnelligkeit bei ihr in der Kneipe? Ja kein Wunder! Als nur grob überzeichneter Vampir liegt die Schnelligkeit in seinen Genen! Christian Grey kann es nicht ertragen, wenn man ihn berührt? Hält sich für nicht Liebenswert? Ja kennen wir doch alles schon von Edward. Genauso wie Bellas Schusseligkeit. Der beinahe Autounfall ganz am Anfang des Romans? Ja, genau… fast die gleiche Leier wie in Bis(s) zum Morgengrauen. Und dann die Sache mit den literarischen Vorlieben. Die teilt sich Anastasia ja auch mit Bella.

Und was soll das eigentlich heißen, dass wäre ein SM-Buch?
Es vergehen über 300 Seiten bis das Thema auf Sex kommt. Dann – endlich – der Vertrag. Endlich wird die Sache interessanter. Anastasia Steele als Sub. Oh ja bitte! Nur leider wird daraus nichts…. die restlichen 300 Seiten wird darüber geredet, was sie alles an dem Vertrag geändert haben möchte… und währenddessen haben sie Blümchensex. Andauernd. Aber nur zweimal Sex mit Fesselspiele in der „Kammer der Qualen“… und zweimal bekommt sie den Hintern versohlt.

Ich bin enttäuscht. Maßlos. Das Buch lässt mich nicht nur unbefriedigt zurück (super Wortspiel, gell?), sondern auch ratlos. Wieso hat dieser Roman, diese Romanreihe (die laut meiner Schwester, die alle gelesen hat, dann nichts mehr, rein gar nichts mehr, mit SM zutun hat) solche Wellen geschlagen? Nicht, dass ich jetzt einen großen Erfahrungsschatz aufweisen hätte, was SM-Bücher oder erotische Romane im Allgemeinen betrifft, aber es gab schon bessere – vor 50 Shades of Grey!
Und wer gerne die Fantasie schwache, aber selbstbewusste Frau, trifft reichen, Grobian und knackt seine harte Schale befriedigt haben will, kann auch in jede gut oder schlecht sortierte Buchhandlung gehen und sich dort die Erotikromane (auch Groschenromane genannt) mit Titeln á la Die Braut des Wikingers oder Der Gesang der schönen Sklavin kaufen.

Und jetzt noch mal ehrlich… Anastasia Steele hat ein sich ständig äußerndes Unterbewusstsein + eine Sambatanzende „innere Göttin“? Ernsthaft? Sind wir denn hier bei „Erwecke die Göttin in dir“?

Ich habe keine innere Götting. Nur einen sabbernden inneren Schweinehund!

PS: Wer gerne weiter solche literarischen Ergüsse in sich aufnehmen möchte 😉 bekommt hier kostenlos Nachschub, bzw. darf sich selbst austoben!

Advertisements

17 Gedanken zu “50 Shades of Enttäuschungen

  1. Heieiei, und ich dachte immer, Hausfrauenpornos wärennur für Hausfrauen da! *duckundweg*
    *wiederkomm*
    Nun stell Dir mal MEINE Enttäuschung damals vor, das lief genau anders herum: Ich hatte im Internet günstig eine Vampirreihe geschossen: 10 Bände „Black Dagger“.
    Ja, *räusper*… Schuld haben ganz klar die Leute, die irreführende Rezensionen schreiben! Nächstes Mal werde ich sie ALLE lesen und zwar VORHER.
    Äh ja, also: Ich sag mal, wenn man alles schwärzen würde, was nicht jugendfrei ist, dann wäre das eine ziemlich dünne Lektüre.
    Immerhin: Eine Story gibt es! 😉
    Und „interessante“ Beschreibungen. Ob die Autorin die alle mit Thesaurus gefunden hat? 😀

    1. na ja, ich häng ja grad fest zwischen Abitur und Studium – bin also praktisch Hausfrau 😀 gelangweilt und unterfordert!
      Also willst du mir gerade sagen, dass die BlackDagger-Reihe für mich dann interessanter sein könnte? 😀

      1. Wenn Du leicht absurde Erotik und, äh, bildhafte Beschreibungen dauerscharfer Damen und seeeehr großer, seeehr standhafter und muskelbepackter (Vampir)männern magst, die Dinge tun, die meine Phantasie übersteigen magst, DANN: Äh, jo, näch?
        Die Handlungen sind aber tatsächlich spannend geschrieben. Finde ich. Wird nur irgendwann (wenn er und sie sich endlich „gefunden“ haben!) seeeeehr, äh, ja, bildhaft. Rote Ohren, sag ich nur!

        Solltest Du dann nicht lieber schonmal Definitionen lernen? 😛

        1. Hust… was sind denn Dinge, die deine Phantasie übersteigen 😀

          na ja,.. im Moment sortiere ich meinen Kleiderschrank…. aber bis jetzt habe ich weder Polohemd, Perlenohrringe, Burberry-Schal oder Segelschuhe gefunden 😀 Das scheinen ja auch sehr wichtige Dinge fürs Jura-Studium zu sein

        2. Näää, selber lesen. Aber vorsicht: Da „pulsiert“ auch dauernd was! 😀

          Frag doch Schwiegermutter, die kleidet Dich doch sicher gerne dafür ein! 😉

  2. Hmmm…. die Frage ist ja weshalb wirklich das Buch gelesen wird… normal würde ich sagen, abseits der Motivation es mal gelesen haben zu müssen und abseits der Bestätigungstheorie… such dir entweder echte SM-Romane und ein Nachschlagewerk … oder eben etwas härtere Sexromane abseits der Groschenromane. Es gibt ja doch ganz gute Rezensionen und auch Geschäfte wo das auch als Hardware zu kaufen ist… ganz ohne braune Tüten lach. Insgesamt finde ich die 50 Shades of Hinhaltetaktik eher zu soft und macht für mich den Eindruck, die Gesellschaft daran zu gewöhnen dazu zu stehen, dass jeder doch seine Leidenschaften hat und im Grunde ist so etwas doch schon lange salonfähig geworden. Wir Menschen sind doch mittlerweile provokativ und sogar gelangweilt wenn wir es mal nicht sind.

  3. Manchmal habe ich eine Phase, da würde ich es gerne lesen. Dann denke ich mir immer, dass alle in meinem Freundeskreis sagen, dass das Buch nicht so toll sei.
    Bei Amazon finden sich ja hauptsächlich gute Bewertung.
    Mal sehen, vielleicht wenn mein Bücherstapel gegen null geht.

  4. Mir gefällt deine Zusammenfassung sehr gut, wunderbar auf den Punkt gebracht! 😀 Selbst die „tanzende innere Göttin“ wurde von denen, die es mochten, nicht mehr ausgehalten (ich habe das Buch selbst nie gelesen aber Leute dazu ausgefragt, die es getan haben – da gingen die Meinungen ähnlich auseinander wie bei Charlotte Roch 😛 )
    lg!

    1. Liebe Katharina!
      Die Meinungen gehen bei Charlotte Roches Buch auseinander? Stimmt, jetzt wo Du es sagst, fällt es mir auch auf!
      Ich gehöre ja zur absoluten Fan-Fraktion: Gut, ich habe es nie über Seite 50 hinaus geschafft; ich habe aber auch noch nie so wenig gegessen, weil Appetitlosigkeit, wie während des Lesens dieser 50 Seiten! 😀 😉

      1. hab mir das Buch als Hörbuch besorgt und in meine iTunes Bibliothek gepackt. Irgendwann stell ich so auf Shuffle und höre einfach Musik, als plötzlich ein Kapitel von „Feuchtgebiete“ angestimmt wird… das mit den Hämorriden. Danach hab ich das Hörbuch gelöscht und mir geschworen, das Buch nie nie nie zu lesen.

        1. 😀 😀 😀
          Ich schmeiß! mich! Weg!
          Du bist sooo witzig! 😀
          Ja, ich hatte das Buch damals vom Grabbeltisch, war halt neugiereig… Eines der wenigen Bücher, die ich nie zu Ende gelesen habe!
          Echt: Ich dachte mit jeder Seite, es müsste doch mal, nun, irgendwie gut oder wenigstens besser werden!
          Irrtum.
          Einfach nur e-kel-haft!
          Wie gesagt: So gesehen das perfekte Buch für eine Diät….
          (Falls hier einer abnehmen will und eine Schwäche für Pizza hat: Die kann man sich auch mit dem Buch SO RICHTIG abgewöhnen! BRRRRRRR! und *schüttel*!)

      2. Hahaha 🙂 Ja, das hab ich schon gehört! Bin da ziemlich abgehärtet, muss ich sagen, ich kann mich da nicht so reinversetzen sondern lache meistens nur darüber! 😛 Aber es gab Freundinnen von mir, die haben das nicht mal eine Seite ausgehalten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s