Davor habe ich Angst: Dresscode Jurastudium

An der Bonner Uni sind Richtlinien „zur angepassten Kleidungswahl am Juridicum“ aufgetaucht.
Wenn ich mir das so durchlese, bekomm ich Angst. Werde ich tatsächlich umgeben sein von Spießern mit aufgerichteten Polo-Kragen und statusbewussten Perlenkettenträgerinnen? Mit Föhnfrisur und perfekt geschminktem Gesicht – morgens um 8 Uhr????

Egal an welche Uni ich gehe – UZW oder WU – ich stehe früh auf… und bin ein Morgenmuffel. Ich bin froh, wenn ich dann den Kaffee richtig kochen kann und meinen Pullover richtig herum anziehe – wie soll ich mich da noch adäquat schminken? Außerdem fahre ich mit der Bahn. Mit der BAHN! Die Gefahr den Kaffee über meine Jacke/Hose zu schütten ist da groß!
Wenn ich Abends nach Hause komme, werde ich nur zwei Gedanken haben: Essen und Dusche… nicht: „Welche Klamotten lege ich heraus um morgen gut angezogen zu sein?“. Zwar besitze ich Schmuck – leg aber selten welchen an. Viel zu groß die Gefahr, dass ich ihn verliere (so wie ich Haargummis verliere… und die sind ja eigentlich fest mit meinen Haaren verbunden). Und ernsthaft – Perlen? Nichtmal meine Oma trägt Perlen. Und die einzigen Perlen die ich gerne tragen würde, trägt man nicht um den Hals (Samantha Jones Fans wissen wovon ich rede 😉 )

 

Advertisements

13 Gedanken zu “Davor habe ich Angst: Dresscode Jurastudium

  1. 😀 😀 😀
    Neeeeeeiiiiiin! Ich schmeiß! Mich! Weg!
    Vielen Dank, liebe Jezabel, you made my day!!!!
    Herrlich, einfach nur herrlich! 😀

    BTW: Jaaaa, ist schon was dran; spätestens ab den Zischenprüfungen fällt da ein „normal“ gekleideter Mensch (einfacher Pulli, „Gammelschuhe“, (bunter) Rucksack usw.) auf wie ein bunter Hund…
    Viva la Individualität! Nix Angst haben: Rocken! 🙂

  2. Dresscodes begegnen einem zwar überall und nirgendwo, aber ich bin der Meinung, dass man – vor allem auch im Studium – die Kleidung, den Schmuck und die Frisur tragen sollte, die einem selbst gefällt, denn ansonsten ist das doch mehr Schein als wirklich Sein – vermutlich kommt da aber gerade die angehende Wirtschaftspsychologin in mir durch 😀

  3. Hehe, jaa, irgendwoher kenne ich das mit den herausgeputzten Jura-Student(inn)en. Bei uns in Zürich ist das ja ganz besonders schlimm – wer sich keine Prada-Handtasche leisten kann, muss doch mindestens ein Prada-Portemonnaie haben, um nicht sich der High Society der Zürcher Studentenschaft anzupassen. Immerhin sind die Mädels in den letzten zwei Semestern von diesen grässlichen braunen Louis-Vuitton-Taschen abgekommen und tragen jetzt Michael Korrs (auch Geschmacksache, aber meiner Meinung nach einen Tick besser und vor allem in einem halbwegs erreichbaren Preisbereich). Ach ja, und ohne vom Starfriseur blondiertes Haar und perfekt sitzende Frisur funktioniert natürlich gar nichts. Der Gang vor der Cafeteria im Jus-Gebäude wird wegen der weit verbreiteten High Heels umgangssprachlich auch der „Catwalk“ genannt. Wenn wir Sprachstudenten mal in dem Gebäude Vorlesung haben, fallen wir RICHTIG auf (eine Freundin wurde dort wegen ihres Aussehens schon mal blöd angemacht)!

    Aber keine Angst, selbst hier in Zürich gibt es eine nicht zu verachtende Zahl „normaler“ Studentinnen, die in Jeans und Pulli und dazu passendem Eastpak-Rucksack rumlaufen. Die finden sich anscheinend auch schnell zu kleinen Widerstands-Grüppchen zusammen, wie mir aus erster Hand berichtet wurde. Und am Ende zählen doch hauptsächlich die Noten und nicht das Aussehen. Fürs Praktikum im Anwaltsbüro – solltest du denn so etwas anstreben – kannst du dir ja zu gegebener Zeit immer noch einen schicken Zweiteiler besorgen 😉

    1. zumindest bei der ZWU besteht die Gefahr, dass es auch in diese Richtung geht. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es SO schlimm wird, wie du es von Zürich schilderst. Allerdings ist mir bei der Campus-Begehung letztens eine Studentin mit Birkin Bag entgegengekommen…

      1. Einfach nicht davon beeindrucken lassen lautet da die Devise 😉 Wie schon gesagt wurde: Es lebe die Individualität! Es braucht am Anfang vermutlich ein bisschen Kraft, um sich von dem ganzen Luxus rundherum nicht einschüchtern zu lassen, aber das kommt schon 😉 Ich drück dir die Daumen, dass du schnell ein paar Gleichgesinnte findest!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s