Wie sage ich es?

Ich freu mich aufs Studium.
Darauf, endlich wieder jeden Tag eine feste Struktur zu haben, neue Menschen kennenzulernen und endlich endlich wirklich was zu lernen. Vielleicht fühle ich mich dann wieder etwas „erwachsen“. Allerdings muss ich bis zum Ende des Monats eine wichtige Entscheidung treffen. Dabei hasse ich es, Entscheidungen zu treffen. Und dann solche wichtigen? Verdammt! Entscheide ich mich für die eine Uni, werde ich unzufrieden und unglücklich sein und das Leben wird etwas schwieriger. Entscheide ich mich für die andere, werde ich glücklich sein, aber ein paar andere Menschen verdammt unglücklich – und sauer. Und das alles nur weil ich leicht zu manipulieren und beeinflussbar bin. Dabei will ich ja niemanden verletzten – ich will nur nicht unglücklich sein. Mich ärgern, dass ich mich mal wieder breitschlagen lassen hab. An sich habe ich meine Entscheidung ja schon getroffen. Aber wie sag ich es?

Advertisements

11 Gedanken zu “Wie sage ich es?

  1. Wenn du dich entschieden hast, würde ich es zuerst der Uni mitteilen… Und später irgendwann, wenn du dich schon darauf eingestellt kannst du es ja den anderen sagen?!

      1. Also ich will dir nichts vorschreiben, aber deine Überlegung zeigt doch ganz deutlich was d u möchtest. Und die anderen müssen sich damit arrangieren! Du bist alt genug zum studieren?! Na dann auch alt genug, um dich hinsichtlich der Uni zu entscheiden. Es wird Möglichkeiten geben sich zu sehen oder im Kontakt zu bleiben, falls das die Sorgen der anderen sind. Egoistisch von ihnen, wenn sie dich an einer anderen Uni haben wollen, obwohl du nicht möchtest:(

  2. Also, liebe Jezabel, mal ganz ehrlich: Wenn irgendeiner sauer ist, nur, weil Du auf die Uni Deiner Träume gehen willst, für die Du so hart gearbeitet hast und deren Zusage Du Dir mehr als verdient hast, dann… LMAA! Echt jetzt!
    Und wenn es jemanden unglücklich machst, dass Du Dir Deinen traum verwirklichst, ja, dann frage ich mich schon, wie viel Du denjenigen bedeutest! Klar, als zB meine eine liebe Freundin weit weg gezogen ist, um ihre Traumstelle anzunehmen und so mit nicht mehr im besuchsfähigen Umfeld war, war ich auch traurig… Aber deshalb muss man das demjenigen ja noch lange nicht vermiesen, Egoismus pur wäre das!
    Und überhaupt: Wer weiß, was das Leben so bringt? Und ob Du mit den Leuten, die heute unglücklich/sauer wären, in 10 Jahren oder so überhaupt noch etwas zu tun hast!? Und willst Du dann zurückblicken und der verpassten Chance nachtrauern?
    Es ist DEIN Leben und DEINE Entscheidung! Und wenn Dir deswegen einer blöd kommt, dann werd doch verflixt noch Eins mal sauer, da hättest Du jedes Recht der Welt drauf! Dein Leben ist dafür da, dass Du es soweit möglich nach DEINEN Wünschen gestaltest und nicht dafür, es auf Deine Kosten allen Recht machen zu wollen!
    Uups, und jetzt habe ich mich ein bisschen in Rage geschrieben, *räusper*
    Mein Tipp, wie Du es sagen solltest: Einfach, klar und direkt! Egal, was dann kommt an Reaktionen, dann hast Du es wenigstens hinter Dir und kannst darauf reagieren, anstatt Dir tagelang einen Kopf zu machen wegen möglichen reaktionen, die ja vielleicht so auch gar nicht eintreten werden! 🙂
    Ich drücke Dir die Daumen!!!!

      1. Uiuiui, also auch noch eine Beziehungskiste… Du, das müsst Ihr natürlich unter Euch regeln, klar. Aber eine Frage mal: Ist SEINE Arbeit (ich denke mal, deswegen zieht er nicht mit?) wichtiger, als DEIN Studium?
        Ehrlich, ich bin froh, nicht in dieser Bredouille zu stecken, aber wie gesagt: DEIN Leben!
        Guter Test übrigens (finde ich für mich immer sehr hilfreich): Stell Dir mal vor, Deine Schwester/beste Freundin/Cousine/whatever wäre in der Situation: Was würdest Du ihr raten? 😉

  3. Alsssso, im Leben geht es darum, ob DU glücklich bist – nicht ob andere glücklich sind mit deiner Entscheidung. DU willst studieren also kannst DU dir auch aussuchen, wo, was und wann du studierst. Lass dich nicht manipulieren. Es ist eine wichtige Entscheidung! Für DICH, nicht für andere!

  4. Entscheide Dich für die Wunschuni. Es geht darum, dass Du glücklich bist.
    Was bringt Dir ein Studium an einer Uni, von der Du sagst, dass es dein Leben schwieriger und unzufrieden gestalten wird. Auf langer Sicht wirst Du doch nur gefrustet sein und im schlimmsten Fall das Handtuch schmeißen, weil Du einfach unzufrieden und unglücklich mit der Entscheidung wärst.

  5. Ich komme hier zwar spät, aber es ist DEINE Zukunft und DEIN Wunsch. Wenn damit jemand nicht zurecht kommt, ist es deren Entscheidung dich zu unterstützen oder nicht. Das hat dann quasi ’nichts mehr mit dir zu tun‘ und wenn man sich gegen dich entscheidet, brauchst du kein schlechtes Gewissen haben. Es geht hier um DICH!!!
    Fernbeziehungen sich nicht so einfach, spreche da aus Erfahrung (auch wenn’s nur ca. 9 Monate waren, aber wir wussten am Anfang auch nicht, ob wir uns jemals wieder sehen), aber wenn man will, klappt das auch und wenn’s nicht klappt, soll’s auch nicht sein. Zudem, kann sich dein Kasimir nicht auch dort eine Arbeit suchen? Kompromisse müssen in einer Beziehung immer eingegangen werden. So ‚einfach‘ ist das.
    It’s your life! It’s your dream! DO IT!

    1. er hat in den letzten 6 Jahren ja auch keine Arbeit hier gefunden 😦 Und plötzlich, innerhalb von einer Woche, hat er zwei Stellen in Aussicht. Aber umziehen würde er nie und nimmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s