Wenigstens ist ein Problem gelöst

Gestern kam der Anruf, heute Mittag lag sie in der Post. Ich bin jetzt wieder ordentlich versichert. Gott sei Dank. Auch wurde mir sofort eine Bestätigung geschickt, dass ich die Einlegesohlen jederzeit abholen könnte. Heute hab ich es nicht geschafft, aber morgen hol ich sie. Mal sehen ob sie was bringen.

Ich bin erleichtert, dass wenigstens das geregelt ist.

Ebenfalls heute in der Post lag die Zulassung für die Justus-Liebig-Universtität Giessen bekommen. Die Einschreibefrist endet am 5.8.
Mittlerweile habe ich für 3 Universitäten die Zulassung. Meine Wunschuni ist (noch) nicht dabei.
Natürlich bin ich etwas Zwiegestalten. Soll ich mich einschreiben? Obwohl ich lieber – sehr viel lieber -auf eine andere Universität gehen würde, die ihre Zulassungsbescheinigungen erst ab Mitte August verschickt? Aber nein. Eigentlich bin ich es nicht. Ich werde an meine Wunschuni wechseln. Und wenn es eben ein anderes Studienfach wird.

Advertisements

6 Gedanken zu “Wenigstens ist ein Problem gelöst

  1. Ich hatte damals dasselbe Problem. Von knapp 20 Bewerbungen kamen letztendlich nur vier Zusagen. Und davon war leider keine Zusage meiner Wunschuni dabei. Ich hätte mich damals auch in einen zulassungsfreien Studiengang einschreiben können, habe es aber nicht getan, weil ich direkt mit meinem Studium beginnen wollte.
    Und mittlerweile bin ich ganz glücklich hier, obwohl es nicht die Wunschuni ist, denn der Studiengang ist fast derselbe und bietet mir sogar noch einen weiteren Einblick.

    Ich hoffe aber für dich, dass du noch eine Zusage von deiner Wunschuni erhältst und drücke dir weiterhin die Daumen dafür. 🙂

  2. Du kannst dich auch erstmal in Gießen oder sonstwo einschreiben und dich dann – wenn die Zusage von deiner Wunschuni kommst – wieder exmatrikulieren und an der Wunschuni einschreiben. Hab ich auch gemacht damals, war völlig problemlos. Selbst den Semesterbeitrag bekommt man normalerweise komplett erstattet. Und du gehst auf Nummer Sicher und hast auf jeden Fall einen Studienplatz! 🙂

    1. ja, aber nach Gießen wollte ich eigentlich gar nicht 😀 dann doch lieber die Uni mit dem miesen Ruf hier um die Ecke.
      Aber wenn das wirklich so einfach ist mit dem an- und wieder abmelden, mach ich das wahrscheinlich. Danke für den Tipp!

      1. Naja, ist natürlich immer ein bisschen bürokratischer Aufwand und ich würde vorher mal fragen (oder mich online schlau machen), ob man auch wirklich den ganzen Beitrag erstattet bekommt, wenn man sich vor Semesterbeginn wieder exmatrikuliert. Trotzdem hat das damals bei mir schnell und völlig problemlos geklappt. Kommt halt öfter vor, dasss die Wunschuni erst spät zusagt. Aber Unis sind ja verschieden…
        Trotzdem gehst du mit diesem Verfahren auf jeden Fall auf Nummer Sicher. Muss ja auch nicht Gießen als Notlösung sein, du hast doch noch tausend Bewerbungen offen, oder? 😀

  3. Ich sollte so etwas gar nicht schreiben, denn die Unis hassen das zurecht, aber: viele schreiben sich ein, um ihren Platz zu haben – und kriegen sie dann den Wunschplatz, melden sie sich wieder ab, um sich an der Wunschuni einzuschreiben.
    Also – vor Semesterbeginn, im August oder September….
    Aber ich habe nichts gesagt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s