Erste Gehversuche mit der Samsung NX30

Seit Donnerstag ist die NX30 in meinem Besitz (nicht zu verwechseln mit Eigentum 😉 ) und da gestern meine Zeugnisverleihung war, dachte ich, es wäre eine gute Idee, sie dort zum ersten Mal zu benutzen. Da ich was das Fotografieren angeht, an sich Laie bin (draufhalten und abdrücken, wie gesagt), habe ich die Einstellung „Smart“ gewählt und dabei

„Kreative Aufnahme“.
„Die Kamera erkennt eine Szene automatisch und wendet einen passenden Filter an“.

gewählt. Praktisch, dachte ich. Da kann ich ja nichts falsch machen.

Ja, doch, anscheinend geht das. Denn das Resultat ist enttäuschend und bis auf die Pixelqualität glaube ich, dass meine bisherige Digitalkamera (Eine Samsung ES71) auch ähnliche Ergebnisse gebracht hätte. Viele Bilder sind trotz Blitz viel zu dunkel, manche verschwommen und dann waren auch noch sehr viele „seltsame“ Exemplare dabei, wie diese:

SAMSUNG CSC Dieses Bild dient als Beispiel. Auf vielen Bildern ist eine schwarze Vignette zu erkennen. Weiß jemand, woher die kommt, bzw. was der Auslöser ist? Leider kann ich mich grad nicht erinnern ob es bei dem Bild geblitzt hat oder nicht. Jedenfalls finde ich das Ergebnis nicht sehr schön.

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CSCUnd was bitte schön soll denn dieses „Geblitzt-Dings“ auf diesem Bild?

Rihanna singt zwar „Shine bright like a diamond“ – aber auf „meinen“ Fotos bitte nicht!

 

 

 

 

 

 

Mein erster Eindruck ist nicht schön. Wahrscheinlich habe ich die falsche Option gewählt, aber „Kreative Aufnahme“ hat sich für mich Laie so attraktiv angehört.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s