Stress mit Benjamin

Die Universität in „meiner“ Stadt bietet den Studiengang Rechtswissenschaft nicht an. Dafür zwei Unis in der Nähe. Die Fahrtzeit mit der Bahn würde ca 1h jeweils dauern. Einfache Fahrt. An sich kein Problem. Als ich meine Ausbildung gemacht habe, saß ich auch jeden Tag insgesamt 2h in Bus und Bahn, war 3 Jahre lang 5 Tage die Woche 12 h täglich von Zuhause entfernt. Wie gesagt, an sich kein Problem. Jedenfalls nicht für mich.
Plötzlich wird es ein Problem für meinen Freund, der – paranoid wie er ist – mich schon die Koffer packen sieht und in die jeweilige Universitätsstadt ziehen. Jetzt fleht er mich an, Germanistik zu studieren. Das Fach wird nämlich an unsere Universität angeboten.
Was mich dazu bringt, darüber nachzudenken, ob ich nicht die Koffer packen soll.

Advertisements

18 Gedanken zu “Stress mit Benjamin

  1. Kurz gesagt:
    Es ist deine Entscheidung, was du studieren willst. Du bist doch mit der Fahrzeit etc. einverstanden (bin auch 12h am Tag von zuhause weg), also setze deinen Wunsch um und studiere das was du möchtest. Lass ihn einfach paranoid sein. Er wird (ihr werdet) ja schon sehn wie’s klappt oder nicht 😉
    Ich würd mich davon aber nicht abhalten lassen, das was du dir erträumst auch zu tun!
    Ist dieses Jahr übrigens mein Motto: Do it!
    Und ich hoffe ich kann meinen inneren Schweinehund überwinden und das auch alles wirklich tun, was ich tun möchte 🙂

    [Noch eine kleine Anmerkung: Mit Nachdenken fängts an…. wird schon]

  2. Du solltest unbedingt (!!!) das Fach studieren, dass DU willst! Und wenn das Jura ist, dann sollte es auch Jura werden. Ich bin Germanistin (Germanistik ist toll, falls ich dich doch noch überzeugen kann… 🙂 ) und habe mein erstes Studium (Tourismus) abgebrochen, weil es nicht das war, was ich wollte und ich mich nicht motivieren konnte. Es gibt wirklich nichts Wichtiges als Motivation und Interesse, um ein Studium durchzuziehen!
    Und zum Thema „jeden Tag 12 h außer Haus“: Wird dir als Studentin nicht passieren, egal welches Fach. Bei mir an der Uni z.B. haben die Juristen – soweit ich weiß – in den meisten Veranstaltungen auch gar keine Anwesenheitspflicht… 😀

    1. So was ähnliches hab ich ihm auch schon gesagt. Aber es geht ihm allein um die Fahrtzeit ^^ Seine Logik ist halt: Lange Fahrtzeit -> Themis zieht um

      Dabei ist mir das wirklich Wurscht

      1. Ach so, nur deswegen die Aufregung? Aber eine Stunde hin, eine Stunde zurück ist doch noch voll im Rahmen. Da kenn ich viele Leute, die das machen. Klar kann man deswegen umziehen (ich hab’s auch gemacht, aber v.a. weil ich Bahnfahren so hasse 😀 ), aber das hängt ja immer vom Einzelfall ab. Und wenn einen etwas (oder jemand) am Wohnort hält, dann bleibt man eben…

        1. Hmm. Ich bin ja keine Psychologin, aber dann ist die Fahrzeit wohl nur ein Vorwand und es steckt eher die Angst dahinter, du könntest dich an deinem zukünftigen Studienort und in dem damit verbundenen neuen Umfeld so wohlfühlen, dass du deine Koffer packst und dorthin ziehst. Aber egal, wie man es dreht und wendet: Du wärst ja trotzdem nur eine Stunde entfernt…Ich hoffe, ihr findet da ein Lösung! 🙂

        2. ja, glaube auch, dass das bei ihm etwas mit Verlustangst zutun hat. Aber wir sind jetzt seit 7 Jahren zusammen und es gab wahrlich nicht nur schöne Zeiten. Einen „Grund“ zu gehen hätte ich öfters gehabt (und damit mein ich keine lange Fahrtzeit zur Arbeit)… Ich versteh einfach nicht, was jetzt der Auslöser ist.

        3. Jaja, Männer und ihre Zickereien, das kenne ich auch…verstehe auch nie, wie da aus heiterem Himmel aus einer Mücke ein Elefant wird. Ich würde das an deiner Stelle, glaube ich, erstmal ignorieren. Es ist ja noch etwas hin, bis du mit dem Studium anfängst und bis dahin kann sich noch viel tun. Wie das mit dem Studium wird, kann man vorher eh nie wissen, da kann man sich noch so gut informieren und alles planen. Von daher ist die ganze Aufregung etwas verfrüht…

      1. Das liest sich, als wäre da ein gewisses Maß an Opportunismus vorhanden und wenig Kompromissbereitschaft deinem Wunsch gegenüber.

  3. Mal davon ab, dass ich gerade dank der Überschrift ein wenig irritiert war 😉 kann ich ihn gerade überhaupt nicht verstehen und ich bin ein Mann. Ich werde meine Frau wohl kurz nach der Hochzeit „verlieren“ weil sie für einen Job etwa 700km weit weg ziehen muss und ich hier noch im Studium bin und mein Studienort nicht wechseln kann.

    Ich denke auch, ähnlich wie Kielerkrimskrams, dass er Angst hat, dass du dir dort eventuell ein neuen Lebensmittelpunkt aufbauen könntest und dann dort hin ziehst. Warum das allerdings für ihn so ein Problem ist 1 Stunde Fahrzeit zu seinen Eltern zu haben anstelle von 5 Minuten (ich persönlich würde mich auch über 10 Stunden Fahrzeit zu meiner Familie nicht beschweren) erschließt sich mir nicht .

    Gib bloß nicht dein Wunsch auf Jura zu studieren. Das ist etwas, dass dein weiteres Leben mit Sicherheit lange beeinflussen wird und wenn du dann etwas wählst hinter dem du nicht 100% stehst wird dich das mit Sicherheit ein Leben lang nerven.

    1. ich habe Gott sei Dank den Rückhalt in seiner Familie. Sie unterstützen mich in meinen Wunsch Rechtswissenschaften zu studieren zu 100 % und können sein Verhalten gerade auch nicht nachvollziehen.

  4. Hoffe, das ist ok, dass ich mich mit einmische. 😀 Aber ich kenne das so gut. Meinen Schatz plagen auch enorme Verlustängste, seit ich studiere. In erster Linie, weil es so ein großer Neuanfang ist, mit einer neuen Umgebung, vielen neuen Menschen (und Männern).
    Vllt ist es bei Deinem Freund ähnlich, die Entfernung kommt dann quasi „erschwerend“ hinzu.
    Da hilft im Grunde nur, dass er merkt, dass seine Befürchtungen grundlos sind. Aber lass Dich um Himmels Willen nicht von Deinem Wunschstudiengang abbringen. Studieren wird noch anstrengend genug. Wenn man da nicht ein grundlegendes Interesse mitbringt, wird es haarig.

    Ich wünsch Euch viel Glück. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s