Einmal parken bitte

Als ich heute morgen zur Schule kam, war jeder reguläre Parkplatz bereits vergeben. Bei 115 Neu-Studierenden kein Wunder. Also parkte ich (anständig) in einer Nebenstraße.

2 Stunden später kam dann die Durchsage. Die Seitenstraße war mittlerweile zugeparkt und wenn wir nicht wegfahren würden, käme der Abschleppdienst. Also sind wir nach draußen gestürzt und haben umgeparkt.

Allerdings hat da wohl einer was falsch verstanden und hat seinen vollkommen hervorragenden Parkplatz in der Schulstraße aufgegeben. Weswegen ich den jetzt freien Parkplatz in Anspruch nahm. Und mich natürlich wie Bolle freute.

Ansonsten war der Tag außergewöhnlich angenehm. Mein neuer Stundenplan ist okay. Kein Tag mit komplett 8 Stunden. 2x die Woche lang schlafen, einen einzigen Tag mit Freistunde, dafür bis auf Mittwoch immer schon um 14 Uhr Schulschluss.

Dafür kann bereits am 18.09 die erste LK-Klausur stattfinden! Daher lassen wir „Tauben im Gras“ erstmal liegen und widmen uns der Sachtextanalyse. Sprachentwicklung.

Hoffe nur, dass ich noch sämtliches Material zur Sachtextanalyse habe. Die mochte ich noch nie…

Advertisements

6 Gedanken zu “Einmal parken bitte

  1. Man muss auch mal Glück haben!

    Das mit den Klausuren ist total bescheuert. Mein 10er Kurs schreibt die erste Klausur nach sagenhaften 9 Stunden Unterricht, das geht einfach mal nicht, aber ändern können wir es nicht hm?

    1. 🙂 solche „Glücksmomente“ genieße ich auch.

      Ja… das Halbjahr ist einfach zu kurz. In 6 Wochen sind schon wieder Ferien ^^.
      Und dann ratz fatz schreib ich keine Klausur mehr sondern Abi-Prüfung…
      Das gute an so schnellen Klausuren ist ja, dass der Stoff überschaubar ist.

      1. ja der Stoff ist durchaus überschaubar, aber ich sehe bei mir trotzdem kein rettendes Ufer, weil ich in 9 Stunden unmöglich inklusive Theorievermittlung mindestens 3 Übungsanalysen schreiben lassen kann… 😦 Denn die Stunden liegen sehr doof bei mir, so dass ich so eine ellenlange Hausaufgabe nur jeweils von Woche zu Woche aufgeben kann und bei nur 3 Wochenstunden bin ich in 4 Wochen schon bei der Klausur angelangt – macht das gerade Sinn? In meinem Kopf macht das alles Siinn, aber ich finde noch keine Lösung. 😦 In der ersten Woche kann ich nicht sofort eine Analyse als HA aufgeben, da haben die ja noch nicht mal die erste Theorie vollständig erarbeitet. 😦

        1. da haben wirs gut… wir müssen nur eine Analyse bis zur Klausur erarbeiten. Jedenfalls war es bis jetzt immer so. Hoffe, es ändert sich nicht.
          Aber so wie ich mich kenne, läuft das so ab: Montag bekommen wir bescheid, dass wir eine Analyse bis Mittwoch in der folgenden Woche schreiben sollen… und Dienstag in der folgenden Woche fang ich erst an und ärgere mich dann, dass ich dann vier Stunden an der Hausaufgabe sitze ^^

        2. So wird es meinen Schülern auch ergehen denke ich. Wobei ich gerade kurz davor bin meinen Plan komplett umzuschmeißen und statt 2 Theorien nur 1 Theorie vernünftig zu machen. Dann haben sie keine Wahlfreiheit für die Theorie, die ihnen evtl. besser liegt, aber sie haben dann wenigstens nochmal einen richtigen Übungseffekt beim 2. Mal. Ich finde das einfach blöd terminiert und kann mich als Schüler nicht daran erinnern, dass mir das auch mal so ging, vielleicht kam einem die Zeit da auch noch länger vor?

        3. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass es so an der Realschule war… aber da konnte – glaub ich – noch jeder Lehrer selbst entscheiden, wann er in einem Quartal die Klausuren schreibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s