La Boom mit Alphaville

„Lang leben die 80er“, dachten Kasimir und ich und gingen zu einem Alphaville Konzert. Leider haben wir beiden Hornochsen völlig vergessen, dass man in Deutschland immer mit Regen rechnen muss. Insbesondere bei Konzerten.

Wir standen also da, eng umschlungen und warten auf „Big in Japan“ und „Forever Young“, als es anfing zu tröpfeln. Aus dem Tröpfeln wurden Bindfäden und kurz darauf entlädt sich das gesamte Wasserarsenal der sich über uns befindenden Wolke. Um uns herum öffneten sich rasch Regenschirme. Nur wir standen da. Kasimir im französischen Ringelpullover, ich in schwarzer Strickjacke. Klatschnass bis auf die Haut. Das Auto fast einen Kilometer entfernt.

Nach dem Konzert schlenderten wir zurück zum Auto. Und wir fühlten uns wie in La Boom 2. Die Szene, in der Vick mit ihrer neuesten Eroberung durch den Regen nach Hause läuft, weil sie ihre Tasche verloren hat. Uns war kalt, es hat geregnet, aber es hat uns nicht gestört, denn wir hatten uns 😉

Advertisements

3 Gedanken zu “La Boom mit Alphaville

    1. Gut 🙂 Wie man sich so ein Konzert von 80er Jahre Größen vorstellt. Alle etwas übergewichtig, in Regenjacken und der ein oder andere mit der Frisur aus den 80ern.
      Aber die Songs von Alphaville sind einfach gut. Haben so etwas klassisches und die Videoinstallation im Hintergrund war suuuuuper.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s