Kasimir und ich träumen…

… vom eigenen Café.
„Ich hätte gerne einen eigenen Starbucks“, sinniert Kasimir.
„Nö… lieber was eigenes. Was kleines. Mit zusammengewürfelten Stühlen, einer kleinen Terrasse, die wir im Sommer zu einer Strandbar machen.“
Kasimir nickt.
„Mit leckeren Salaten, Sandwiches und ein paar Kuchen.“
„Die backe ich..“ träume ich. Ich sehe mich schon kleine Muffins backen, süßen Kuchen und nebenbei schmiere ich ein paar Sandwiches.
„Ein Literatur-Café…“ Kasimir strahlt. „Typwriter Café“, schlägt er als Titel vor. Ich lächle und schweige. Jezabels. Ganz klar.
„Wäre doch schön, oder?“, fragt Kasimir. Ich nicke. „Ja… das würde mir gefallen. Wir hätten Rosenbüsche auf der Terrasse und zwei große Schirme. Ein paar Strandliegen, ein paar Tische. Was kleines.“
Ach, würden Träume doch so einfach wahr werden…

Nachtrag:
Wurde von @ArthurRigot freundlich daran erinnert, dass die Variante „Jezabelle’s“ noch viel besser ist 😉 Hat er recht mit.

Advertisements

9 Gedanken zu “Kasimir und ich träumen…

  1. Ich melde mich auch gerne als Helfer, zumindest ab und an mal im Service 😉 dass bekomme ich gerade noch so hin 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s