Kasimirs Augenbrauen

Ich krieche zu Kasimir ins Bett und kuschel mich an ihn, als mein Blick auf seine Augenbrauen fällt.
„Schatz?“, flüstere ich.
„Mh?“
„Du hast ja wirklich schöne Augenbrauen.“
Ebenjene gehen jetzt plötzlich nach oben. „Ja?“
„Ja… aber… Da ist so ein Haar, dass ist echt vieeeeel zu lang.“
Ernsthaft. Viel zu lang. Alle anderen Haare sind perfekt. Gleichlang, alle schön in eine Richtung, keine Lücken und schön dicht. Nur eines passt da absolut nicht hinein. Als hätte sich ein einziges Haar dazu entschlossen sich Theo Waigel als Vorbild zu nehmen.
„Na und?“
„Darf ich die Pinzette holen und es rausziehen?“, schlage ich zaghaft vor.
„Nein!“
„Büdde.“
„Nein!“ Kasimir wirkt entsetzt.
„Aber das ist viel zu lang. Das stört echt.“
„Nein!“
Ich seufze. Ob ich vielleicht einfach nachts mal…
„Das muss ich nochmal mit deiner Mutter besprechen“, maule ich.
„Mach nur. Ändert nur nichts. Das Haar bleibt dran.“

Advertisements

2 Gedanken zu “Kasimirs Augenbrauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s